Katholische Erwachsenenbildung Stadt Augsburg e.V. / KEB im Bistum Augsburg

Anschrift

Katholische Erwachsenenbildung Stadt Augsburg e.V. / KEB im Bistum Augsburg
Kappelberg 1
86150 Augsburg

Kontakt

Telefon 0821 31 66 88 22
Fax 0821 31 66 88 29
E-Mail erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de
Web www.keb-augsburg.de

Siehe auch

Frau.Macht.Veränderung ABGESAGT

Workshop zur MISEREOR-Fastenaktion 2023
Sa. 28.01.23 09:00
Veranstaltung entfällt
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Mit der Fastenaktion stellen wir Fragen und finden Antworten, um gemeinsam gegen globale Ungerechtigkeiten zu handeln. Im Jahr 2023 geht es in der Fastenaktion um die gleichberechtige Mitwirkung von Frauen in gesellschaftlichen Entscheidungen. Das Thema der Geschlechtergerechtigkeit wird im Länderkontext von Madagaskar und mit zwei unserer dortigen Projekte behandelt. Die madagassische Gesellschaft ist geprägt von einer strukturellen Benachteiligung von Frauen. Besonders im ländlichen Madagaskar erfahren Frauen vielfach Diskriminierung.

Allerdings wollen wir den Blick auch auf unsere Gesellschaft richten. Wie steht es um die Geschlechtergerechtigkeit in Deutschland? In welchen Bereichen machen Frauen bereits Veränderung und wo sind sie auch hier noch benachteiligt?

Neben der Fastenaktion werden wir uns auch dem neuen Hungertuch von Künstler Emeka Udemba widmen. Unter dem Titel „Was ist uns heilig“ führt uns das MISEREOR-Hungertuch 2022/2023 die komplexen Multikrisen unserer Tage vor Augen. Klima, Kriege, Pandemien: Wo liegen die Schwachstellen unserer politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen?

Die Veranstaltung wurde abgesagt.
Gerne können Sie sich bei Interesse unter 0821 3166-8822 oder info@keb-augsburg.de über alternative Angebote zur MISEREOR-Festenaktion informieren.



In Zusammenarbeit mit:

Abteilung Weltkirche im Bistum Augsburg
MISEREOR in Bayern
Do. 02.02.23 19:30
Veranstaltung entfällt
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Sind Menschen von Natur aus achtsam und mitfühlend? Können wir diese beiden wunderbaren Fähigkeiten gezielt einüben? Das Seminar setzt sich mit den Wegen des Buddhismus auseinander.
Durch die Übung von Achtsamkeit lernen wir genauer bemerken, was gerade geschieht und erinnern uns immer häufiger an das, was uns und andere heilt. Dazu gehört auch Mitgefühl, der tiefe Wunsch, dass alle Menschen und alle Wesen weniger leiden und das Vertrauen, dass das möglich ist. Kurze Impulsvorträge und kleine Übungen mit kurzem Austausch wollen Mut machen für kleine Schritte auf diesem Weg.


Die Veranstaltung musste leider abgesagt und auf Donnerstag,19. Oktober 2023 verschoben werden.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Auf dem Weg von Jerusalem nach Rom - Die Apostelgeschichte

Auftakt in Jerusalem – Apostelgeschichte 1-9
Sa. 04.02.23 09:30
Tagungszentrum Kloster Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
Neuaufbrüche haben oft einen besonderen Zauber. Sie sind geprägt von Enthusiasmus, Frische und Tatendrang. Ein solcher Anfangszauber ist streckenweise auch in der Apostelgeschichte zu spüren. Ob bei der Schilderung des Pfingstereignisses (Apg 2) oder der Charakterisierung der jungen Gemeinde als „ein Herz und eine Seele“ (Apg 4,32), aus solchen oder ähnlichen Stellen scheint die Faszination des Anfangs mit all seiner geistgewirkten Dynamik hindurch. Aber auch wenn manches idealisiert sein mag, die Apostelgeschichte bietet keinen rein verklärenden Blick auf den Anfang des jungen Christentums. Sie verschweigt auch die Widerstände nicht, denen sich die jungen Gemeinden gegenübersahen und sie erzählt uns vom gemeinsamen Ringen um den richtigen Weg, das Evangelium in die Welt zu den Menschen zu tragen.

In diesem Bibelkurs wollen wir in die Anfangszeit des jungen Christentums, so wie sie die Apostelgeschichte erzählt, eintauchen und zeichnen den dort geschilderten Weg des Evangeliums von Jerusalem nach Rom nach. Wir schauen anhand ausgewählter Textstellen, wie die Situation der frühen Gemeinden möglicherweise gewesen ist, wie die ersten Christen die Frohe Botschaft verkündeten, auf welche Probleme sie dabei stießen, welche Lösungen sie fanden und nicht zuletzt fragen wir danach, welche Perspektiven das für unser Christsein heute eröffnen kann.

Samstag, 4. Februar 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Auftakt in Jerusalem – Apostelgeschichte 1-9

Samstag, 18. März 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Raus aus der Provinz – Apostelgeschichte 10-18

Samstag, 22. April 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Alle Wege führen nach Rom – Apostelgeschichte 19-28

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes.

Das Auge glaubt mit

Heilige Bilder und Heiligenbilder
Sa. 04.02.23 10:00
Veranstaltung ausgebucht
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Das Christentum war (und ist) vor allem eine Religion
des Bildes. Im Neuen Testament begründet hat es als erzählendes wie als heiliges Bild seinen Status als „Sakrament der Frommen“ bis weit in die Neuzeit - und vielerorts bis heute - bewahrt. In einem ersten Teil gibt der Theologe Andreas Matena einen Einblick in die christliche Bildtheorie, um diese Zusammenhänge zu erläutern.

Wenn wir heute Bilder aus früheren Zeiten betrachten, lässt sich deren Programm oftmals nicht unmittelbar erschließen. In einer Einführung in die christliche Ikonographie wird die Kunsthistorikerin Andrea Gottdang Hinweise zur methodologischen Erschließung von Bildinhalten vom Standpunkt der Kunst geben. Deren Erprobung und Anwendung runden den Studientag ab.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de
Mo. 06.02.23 20:00
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
An jedem ersten Montag im Monat lassen wir eine biblische Erzählung durch die Methode des Bibliologs lebendig werden.
Ein vertiefendes Nachgespräch, ergänzt durch fachliche Informationen aus der Bibelwissenschaft, erschließt neue Sichtweisen auf die Aussagen des Textes.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.


Anmeldung erforderlich unter:
0821 3166-8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes.

Schöpfung - Online-Veranstaltung

Eine biblische Entdeckungsreise
Di. 07.02.23 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Kaum ein Thema ist so brisant und zukunftsentscheidend wie die Bewahrung der Schöpfung. Was sagt eigentlich die Bibel zum Thema Umweltschutz und Schöpfungsverantwortung? Nicht nur die Schöpfungserzählungen am Beginn der Heiligen Schrift sind hier entscheidend. Auch das Urchristentum entwickelt – ausgehend von Leben und Wirken Jesu – eine regelrechte Schöpfungstheologie. Herzliche Einladung zu einer Reise in die Welt und Umwelt der Bibel, die enormes Inspirationspotential besitzt und inmitten unserer Gegenwart endet.


Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


Mi. 15.02.23 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Die Johannespassion wird jedes Jahr an Karfreitag gelesen oder gesungen und in der Fastenzeit vielfach musikalisch aufgeführt. In dieser Veranstaltungsreihe werden wir die Johannespassion in Form der „Lectio Divina“ kennenlernen. Lectio Divina ist eine bewährte Form die Bibel zu lesen, sich ihrem Inhalt zu nähern und sie im Alltag wirken zu lassen. In einfachen Schritten wird dabei der Bibeltext vertiefend gelesen und für das eigene Leben erschlossen.

Die Reihe beginnt mit einer Einführungsveranstaltung zum Johannesevangelium, in der Fragen zur Entstehung, zum zeitgeschichtlichen Kontext und zur theologischen Konzeption des vierten Evangeliums thematisiert werden.

Termine:
Mittwoch, 15. Februar 2023
Donnerstag, 23. Februar 2023
Mittwoch, 1. März 2023
Mittwoch, 8. März 2023
Mittwoch, 15. März 2023
Mittwoch, 22. März 2023
Mittwoch, 29. März 2023
Mittwoch, 5. April 2023

jeweils 19.30 Uhr

Nur alle Termine buchbar unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes.

Validation

Kurzfilm mit Diskussion
Do. 16.02.23 10:00
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Eigentlich soll der Parkwächter nur die Gültigkeit der Parktickets prüfen. Doch weil er immer ein wertschätzendes Wort auf den Lippen hat, wird er zu einer gern aufgesuchten Ansprechperson.
Sein eigenes Leben ist nicht vor Herausforderungen gefeit. Der Kurzfilm fragt uns danach, wie wir in der Routine des Alltags den Anderen sehen.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: AV-Medienzentrale, Bistum Augsburg

Wesentlich werden

Vortrag zum Aschermittwoch
Mi. 22.02.23 15:00
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Wenn ein Kind zur Welt kommt, dann halten wir staunend inne. Und wenn ein Mensch stirbt, dann verstummen wir in Ehrfurcht. In beiden Situationen blitzt etwas von dem auf, was wesentlich ist. Die Fastenzeit (oder besser „die österliche Bußzeit“) lädt uns ein, das Gespür für das eigentlich Wesentliche in unserem Leben zu stärken.


Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de

Schöpfungslust - Was ist uns heilig?

Gespräch mit dem Künstler des Hungertuchs
Fr. 24.02.23 19:30
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Vier Hände halten gemeinsam eine blaue Kugel, geben sie weiter – um Schöpfungslust und Verantwortung kreist der Entwurf des deutsch-nigerianischen Künstlers Emeka Udemba. Als Hungertuch gibt er der bundesweiten Eröffnung der Misereor-Fastenaktion in Augsburg einen kreativen Impuls. Schöpfung, Gemeinschaft, Brücken zwischen den Kontinenten – es gibt viele Themen für das Gespräch mit dem Künstler.

Das vollständige Programm rings um den 26.2.2023 finden Sie unter: www.misereor.de/eroeffnung


Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de

Bärin, Töpfer, Feuersäule...

Gottesvorstellungen im Alten Testament - Projekt Frauen Leben
Mi. 01.03.23 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
„Niemand hat Gott je gesehen“, heißt es im ersten Kapitel des Johannesevangeliums. Vielleicht gerade deshalb gibt es in der Bibel unzählige Vorstellungen von Gott. Durch die Jahrhunderte hindurch bringen Menschen eindrückliche Erfahrungen mit Gott und seinem Erscheinen in Verbindung und finden dafür bildhafte Vergleiche.

Manche Gottesvorstellungen sind gut verständlich – wie die des Töpfers, welche der Prophet Jesaja gebraucht. Manche wirken erhaben und fremd. In jedem Fall aber laden sie ein, nach der Erfahrung zu fragen, die zugrunde liegen mag.

Sie regen an, sich der eigenen Gottesvorstellungen sowie deren Wandel im Lauf eines Lebens bewusst zu werden und im Austausch miteinander neue Impulse zu gewinnen für unser Erleben mit Gott.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Bärin, Töpfer, Feuersäule...

Gottesvorstellungen im Alten Testament - Projekt Frauen Leben
Di. 07.03.23 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
„Niemand hat Gott je gesehen“, heißt es im ersten Kapitel des Johannesevangeliums. Vielleicht gerade deshalb gibt es in der Bibel unzählige Vorstellungen von Gott. Durch die Jahrhunderte hindurch bringen Menschen eindrückliche Erfahrungen mit Gott und seinem Erscheinen in Verbindung und finden dafür bildhafte Vergleiche.

Manche Gottesvorstellungen sind gut verständlich – wie die des Töpfers, welche der Prophet Jesaja gebraucht. Manche wirken erhaben und fremd. In jedem Fall aber laden sie ein, nach der Erfahrung zu fragen, die zugrunde liegen mag.

Sie regen an, sich der eigenen Gottesvorstellungen sowie deren Wandel im Lauf eines Lebens bewusst zu werden und im Austausch miteinander neue Impulse zu gewinnen für unser Erleben mit Gott.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Bärin, Töpfer, Feuersäule...

Gottesvorstellungen im Alten Testament - Projekt Frauen Leben
Sa. 11.03.23 09:00
Provinzhaus der Dillinger Franziskanerinnen
KEB im Bistum Augsburg
„Niemand hat Gott je gesehen“, heißt es im ersten Kapitel des Johannesevangeliums. Vielleicht gerade deshalb gibt es in der Bibel unzählige Vorstellungen von Gott. Durch die Jahrhunderte hindurch bringen Menschen eindrückliche Erfahrungen mit Gott und seinem Erscheinen in Verbindung und finden dafür bildhafte Vergleiche.

Manche Gottesvorstellungen sind gut verständlich – wie die des Töpfers, welche der Prophet Jesaja gebraucht. Manche wirken erhaben und fremd. In jedem Fall aber laden sie ein, nach der Erfahrung zu fragen, die zugrunde liegen mag.

Sie regen an, sich der eigenen Gottesvorstellungen sowie deren Wandel im Lauf eines Lebens bewusst zu werden und im Austausch miteinander neue Impulse zu gewinnen für unser Erleben mit Gott.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Auf dem Weg von Jerusalem nach Rom - Die Apostelgeschichte

Raus aus der Provinz – Apostelgeschichte 10-18
Sa. 18.03.23 09:30
Tagungszentrum Kloster Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
Neuaufbrüche haben oft einen besonderen Zauber. Sie sind geprägt von Enthusiasmus, Frische und Tatendrang. Ein solcher Anfangszauber ist streckenweise auch in der Apostelgeschichte zu spüren. Ob bei der Schilderung des Pfingstereignisses (Apg 2) oder der Charakterisierung der jungen Gemeinde als „ein Herz und eine Seele“ (Apg 4,32), aus solchen oder ähnlichen Stellen scheint die Faszination des Anfangs mit all seiner geistgewirkten Dynamik hindurch. Aber auch wenn manches idealisiert sein mag, die Apostelgeschichte bietet keinen rein verklärenden Blick auf den Anfang des jungen Christentums. Sie verschweigt auch die Widerstände nicht, denen sich die jungen Gemeinden gegenübersahen und sie erzählt uns vom gemeinsamen Ringen um den richtigen Weg, das Evangelium in die Welt zu den Menschen zu tragen.

In diesem Bibelkurs wollen wir in die Anfangszeit des jungen Christentums, so wie sie die Apostelgeschichte erzählt, eintauchen und zeichnen den dort geschilderten Weg des Evangeliums von Jerusalem nach Rom nach. Wir schauen anhand ausgewählter Textstellen, wie die Situation der frühen Gemeinden möglicherweise gewesen ist, wie die ersten Christen die Frohe Botschaft verkündeten, auf welche Probleme sie dabei stießen, welche Lösungen sie fanden und nicht zuletzt fragen wir danach, welche Perspektiven das für unser Christsein heute eröffnen kann.

Samstag, 4. Februar 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Auftakt in Jerusalem – Apostelgeschichte 1-9

Samstag, 18. März 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Raus aus der Provinz – Apostelgeschichte 10-18

Samstag, 22. April 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Alle Wege führen nach Rom – Apostelgeschichte 19-28

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes.

Bärin, Töpfer, Feuersäule...

Gottesvorstellungen im Alten Testament - Projekt Frauen Leben
Fr. 24.03.23 09:00
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
„Niemand hat Gott je gesehen“, heißt es im ersten Kapitel des Johannesevangeliums. Vielleicht gerade deshalb gibt es in der Bibel unzählige Vorstellungen von Gott. Durch die Jahrhunderte hindurch bringen Menschen eindrückliche Erfahrungen mit Gott und seinem Erscheinen in Verbindung und finden dafür bildhafte Vergleiche.

Manche Gottesvorstellungen sind gut verständlich – wie die des Töpfers, welche der Prophet Jesaja gebraucht. Manche wirken erhaben und fremd. In jedem Fall aber laden sie ein, nach der Erfahrung zu fragen, die zugrunde liegen mag.

Sie regen an, sich der eigenen Gottesvorstellungen sowie deren Wandel im Lauf eines Lebens bewusst zu werden und im Austausch miteinander neue Impulse zu gewinnen für unser Erleben mit Gott.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Bärin, Töpfer, Feuersäule...

Gottesvorstellungen im Alten Testament - Projekt Frauen Leben
Mo. 27.03.23 09:00
Tagungszentrum Franziskanerinnen von Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
„Niemand hat Gott je gesehen“, heißt es im ersten Kapitel des Johannesevangeliums. Vielleicht gerade deshalb gibt es in der Bibel unzählige Vorstellungen von Gott. Durch die Jahrhunderte hindurch bringen Menschen eindrückliche Erfahrungen mit Gott und seinem Erscheinen in Verbindung und finden dafür bildhafte Vergleiche.

Manche Gottesvorstellungen sind gut verständlich – wie die des Töpfers, welche der Prophet Jesaja gebraucht. Manche wirken erhaben und fremd. In jedem Fall aber laden sie ein, nach der Erfahrung zu fragen, die zugrunde liegen mag.

Sie regen an, sich der eigenen Gottesvorstellungen sowie deren Wandel im Lauf eines Lebens bewusst zu werden und im Austausch miteinander neue Impulse zu gewinnen für unser Erleben mit Gott.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Auf dem Weg von Jerusalem nach Rom - Die Apostelgeschichte

Alle Wege führen nach Rom – Apostelgeschichte 19-28
Sa. 22.04.23 09:30
Tagungszentrum Kloster Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
Neuaufbrüche haben oft einen besonderen Zauber. Sie sind geprägt von Enthusiasmus, Frische und Tatendrang. Ein solcher Anfangszauber ist streckenweise auch in der Apostelgeschichte zu spüren. Ob bei der Schilderung des Pfingstereignisses (Apg 2) oder der Charakterisierung der jungen Gemeinde als „ein Herz und eine Seele“ (Apg 4,32), aus solchen oder ähnlichen Stellen scheint die Faszination des Anfangs mit all seiner geistgewirkten Dynamik hindurch. Aber auch wenn manches idealisiert sein mag, die Apostelgeschichte bietet keinen rein verklärenden Blick auf den Anfang des jungen Christentums. Sie verschweigt auch die Widerstände nicht, denen sich die jungen Gemeinden gegenübersahen und sie erzählt uns vom gemeinsamen Ringen um den richtigen Weg, das Evangelium in die Welt zu den Menschen zu tragen.

In diesem Bibelkurs wollen wir in die Anfangszeit des jungen Christentums, so wie sie die Apostelgeschichte erzählt, eintauchen und zeichnen den dort geschilderten Weg des Evangeliums von Jerusalem nach Rom nach. Wir schauen anhand ausgewählter Textstellen, wie die Situation der frühen Gemeinden möglicherweise gewesen ist, wie die ersten Christen die Frohe Botschaft verkündeten, auf welche Probleme sie dabei stießen, welche Lösungen sie fanden und nicht zuletzt fragen wir danach, welche Perspektiven das für unser Christsein heute eröffnen kann.

Samstag, 4. Februar 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Auftakt in Jerusalem – Apostelgeschichte 1-9

Samstag, 18. März 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Raus aus der Provinz – Apostelgeschichte 10-18

Samstag, 22. April 2023, 9.30 - 18.00 Uhr
Alle Wege führen nach Rom – Apostelgeschichte 19-28

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes.

Do. 19.10.23 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Sind Menschen von Natur aus achtsam und mitfühlend? Können wir diese beiden wunderbaren Fähigkeiten gezielt einüben? Das Seminar setzt sich mit den Wegen des Buddhismus auseinander.
Durch die Übung von Achtsamkeit lernen wir genauer bemerken, was gerade geschieht und erinnern uns immer häufiger an das, was uns und andere heilt. Dazu gehört auch Mitgefühl, der tiefe Wunsch, dass alle Menschen und alle Wesen weniger leiden und das Vertrauen, dass das möglich ist. Kurze Impulsvorträge und kleine Übungen mit kurzem Austausch wollen Mut machen für kleine Schritte auf diesem Weg.

Teilnahme über untenstehenden Link möglich.